Abgelegt

Trotz nicht optimaler Vorhersage sind wir unterwegs. Wir wollen es probieren, ob wir die gut 600 Meilen bis Gibraltar schaffen. Im Moment ist der Wind noch nördlich, das bedeutet, dass wir unseren Kurs von 45Grad nicht segeln können, sondern eher 80 Grad fahren. Im Laufe der Nacht soll der Wind allerdings drehen und auch viel leichter werden, also schau mer mal! Ich werde versuchen, zwischendurch Berichte und Positionen über die Kurzwelle hochzuladen, mal sehen, ob das klappt. Also: Drückt die Daumen, dann wäre unser nächster Hafen Gibraltar.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.