Auf dem Weg nach Gibraltar – Tag 2

Sonntag, 15. Oktober 2017, Baro 1020, sternenklar, Wind O 3 – 4
Auf See – Gibraltar 16. Oktober 04:00, 250 sm

Der zweite Tag auf See war – leider – geprägt von wenig Wind. Das heißt Vorsegel setzen, Motor aus, Vorsegel bergen, Motor an, Vorsegel setzen, Motor aus, usw. undsoweiter, undsoweiter. Zum Schluss haben wir sogar kurzzeitig das Großsegel geborgen, weil es nur noch herumgeschlagen ist. Erst lange nach dem Abendessen kam erst ein bisschen, dann ordentlicher Wind. Volker hat wieder das Großsegel gesetzt, die letzten vier Stunden machen wir gute Fahrt, um vier Uhr nachts fällt der Anker vor La Linea, direkt neben dem Flughafen von Gibraltar, und wir ins Bett.

Montag, 16. Oktober 2017, Baro 1021, leicht bewölkt, diesig, SO 6-7

Nach ein paar ruhigen Stunden vor Anker in der Bucht von La Linea fahren wir zur Tankstelle in Gibraltar, um für 46 Penny pro Liter Diesel zu bunkern. Es ist schon beeindruckend, in der Bucht liegen so viele Tanker und Frachter vor Anker, bei der Port Control ist immer was los, ich muss dort um Erlaubnis bitten, zur Tankstelle fahren zu dürfen, weil diese direkt neben der Landebahn des Flughafens ist. „Your air draught, please“, fragt der Mensch am Funk, und meint den Tiefgang in der Luft, wegen der landenden Flugzeuge.

Dann segeln wir durch die Straße von Gibraltar mit zwei Reffs im Großsegel und achterlichem Wind machen wir 8 – 9 Knoten Fahrt. Nach Tarifa beginnt der Tanz, 35 Knoten Wind und ein bis zwei Meter achterliche Welle lassen die Hexe über die Wellen reiten, der Skipper jauchzt vor Freude und fotografiert. Die Hexe surft mit über 18 Knoten die Wellen runter, die Gischt spritzt. Dabei haben wir vorhin gemütlich gefrühstückt, und ich sitze am Schreibtisch und lerne. Cooles Segeln!

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Auf dem Weg nach Gibraltar – Tag 2

  1. J Burghoorn sagt:

    I saw your video on the Outremer on YouTube. Do you need an additional crew member for a part of your trip? I am available during a sabattical leave from January-March 2018. I have sailing experience on my own mono-hull (Hanse 445). Regards, Jaap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.