Brückenzeiten

Was für ein Tag!

Mit der Old Salt unterwegs

Mit der Old Salt unterwegs

Pünktlich sind wir aufgestanden heute morgen in Hoorn, ich habe den Hund ausgiebig Gassi geführt, damt er bis heute spätnachmittag durchhält. Es war ein wunderschöner Sonnenaufgang über dem Ijsselmer, nachts hatte es offensichtlich Minusgrade, denn auf den Vorschiffen und auf den dünnen Ästen der kahlen Bäume sowie auf den Exponierten Rasenflächen lag Raureif. Der Wind weht frisch aus Nordost, und auf dem Weg zu meiner Lieblingsecke in Hoorn, die ich immer die “Südseeinsel” genannt habe, muss man sich gut einmummeln, denn der Wind kommt von vorne. Leider hatte ich kein Handy und somit auch keine Kamera dabei, deshalb müsst ihr euch diese Schönheit einfach selbst vorstellen.

Gre und Kees winken

Gre und Kees winken

Wieder pünktlich vor halb zehn legen wir ab, Kees und Gre winken uns zum Abschied, und mit halbem Wind und später raumschots schießen wir mit weit über sieben Knoten mit der “Old Salt” Richtung Nordzeekanal.

Der Leuchtturm von Marken

Der Leuchtturm von Marken

Alles passt gut, wir wissen, dass die Schellingwouderbrug zur ganzen Stunde und zwanzig Minuten NACH und zwanzig Minuten VOR der vollen Stunde öffnet. Kurz vor 12 sind wir an der Einfahrt des Kanals, noch wenige Meilen bis zur Brücke, wir rechnen uns aus, dass wir genau zwanzig nach dort sind.

Besatzung der Old Salt

Besatzung der Old Salt

Schaffen wir locker, 10 nach sind wir da, gehen an den Wartesteiger, es wird 19 nach, leine Aktivität ist auf der Brücke zu erkennen, um 23 nach werden wir nervös, um 25 nach schauen wir nach den Marifoon-Kanälen, und um kurz vor halb versuche ich zuerst die Brücke und später die Schleuse zu erreichen, Die Brücke antwortet nicht, die Oranjesluizen informiert uns, dass die Brücke derzeit nur viermal am Tag bedient wird, um 09:00, um 12:00,um 16:00 und um 20:00 Uhr. Super! Um 10 Minuten haben wir diese dämliche Brückenöffnung um 12 Uhr verpasst, und jetzt müssen wir über drei Stunden warten! An einer Schleuse ohne Landzugang für Nico zum Spazierengehen! Um dann anschließend in die Dunkelheit hineinzufahren, gut drei Stunden bis Ijmuiden! Und das alles nur, weil sie das nicht im Internet publizieren, wir haben ja gestern versucht, uns über die Öffnungszeiten zu informieren.

En rauchender Schornstein

En rauchender Schornstein

Wir sind frustriert und enttäuscht, aber es hilft ja nichts, also grillen wir unser Abendessen an Schleuse, machen das Boot klar und erholen uns eine halbe Stunde. Halb vier sind wir alle hellwach und alert, weil wir diese Brückenöffnung auf keinen Fall verpassen wollen.

Amsterdam

Amsterdam

Amsterdam liegt noch im Abendsonnenschein, auch die Afrika-, Amerika- und Australienhäfen liegen schön im Abendrot, wir beeilen uns, dass wir nicht zu spät in Ijmuiden ankommen werden.
Jetzt passt alles, für die 17 Seemeilen brauchen wir deutlich unter drei Stunden. Ich rufe die Zuidersluis, der Schleusenwärter antwortet eher knapp, wir hoffen, dass es klappt, und ja, es passt.
Die Schleuse öffnet direkt, als wir kommen, um 18:45 sind wir im Salzwasser. Und fast im Hafen. Der ist schrecklich schlecht beleuchtet, aber wir finden die optimale Box längsseits am Steg, lassen endlich den Hund mal an Land.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.