Cool

Feuerwerk

auf der Mathildenhöhe

Silvester liegt jetzt auch hinter uns, das neue Jahr hat begonnen, wir haben mit Freunden in unserer Wohnung gefeiert und ein super Feuerwerk auf der berühmten Darmstädter Mathildenhöhe, aus sicherer Entfernung bewundert. Für mich das feudalste Silvesterfeuerwerk meines Lebens. Jetzt ist erst mal Schluss mit kühl, windig und grau, wir sind wieder auf Teneriffa. Heute Morgen hat uns der Thomas-Cook-Ferienflieger, der eher als Condor Airline bekannt ist, trotz Sturmböen sicher auf die Kanareninsel gebracht. Außerdem, spektakulär (!), heute morgen gab es am Flughafen erst mal eine riesige Überraschung.

mit eigenem Schalter

Am gleichen Check-in-Schalter wie wir stand die komplette Bundesligamannschaft des 1. FC Augsburg, auf dem Weg zu ihrem Wintertrainingslager im Süden von Teneriffa. Eine kurze Recherche im Internet ergab, das der frühere Stammspieler der Lilien, Marcel Heller, „denn Heller ist schneller“, jetzt beim Augsburger Fußballclub kickt. Und bei der Passkontrolle habe ich den ehemaligen Darmstädter Kickerstar gleich erkannt.

Der Teide schaut aus den Wolken heraus

Im Flugzeug hatten wir dann das Glück, zwischen dem sportlichen Leiter der Augsburger und einem mitreisenden Profibundesligafotograf zu sitzen und so gab es noch ein paar Infos über die erste Liga und Meinungen zu den Lilien aus erster Hand. Für mich als Fan mehr als interessant. Die Augsburger reisen jedenfalls für fünf Tage Trainingslager mit kompletter Aufstellung an. Trainer, Stammmannschaft, Ersatzspieler, Nachwuchstalente, Kraft-und Ausdauertrainer, Management, und noch drei Physiotherapeuten, damit sich nix verklemmt. Insgesamt sitzen exakt 54 “Augsburger” mit uns im Flieger.

Fußballer und Fan

Am Gepäckband in Teneriffa hab ich mir ein Herz gefasst, Marcel Heller angesprochen, vorher mich als Darmstadtfan zu erkennen gegeben und Cornelia hat ein Foto von uns geschossen. Die Unterhaltung war sehr nett und offen, und der Fußballprofi meint, dass der SVD den Klassenerhalt sicher schaffen wird, auch weil Schuster wieder Lilientrainer ist. Nur sieht auch er die Notwenidigkeit in frische Beine, resp. Spieler zu investieren, damit es weiter geht mit gutem Fußball am Böllenfalltor. So, Schluss mit Fußball, wir sind wieder an Bord, die Sonne scheint, die Hexe strahlt in der Sonne und bald geht es zum Abendessen auf die ” Florentine”.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Cool

  1. Rolf sagt:

    Schönes Bild und tolle Erinnerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.