Das kleinste Königreich Europas

IMG_6566liegt gerade mal ein Steinwurf von unserem jetzigen Ankerplatz entfernt. Und heute war es dann soweit, wir, Johannes, Hardy, Cornelia, Larissa, Luise (7), Lotta (8), Emil (8) und ich haben den König besucht. Jedenfalls fast, zumindest waren wir in, oder weil es eine Insel ist, auf seinem Reich. Jetzt erst mal zu den vielen neuen Namen, die bisher noch nicht in unserem Blog erwähnt wurden. Cornelias Freundin Sabine hat mit ihrem Lutz ein schönes Haus auf Sardinien. Beide kommen erst Anfang September nach Sardinien, aber glücklicherweise verbringt der älteste Sohn Johannes mit Kindern (Emil und Luise) und einem Freund (Hardy), ebenfalls mit Kind (Lotta), seine Ferien im elterlichen Ferienhaus.

IMG_6544Nachdem wir gestern Olbia verlassen haben, hat uns ein flotter Segelwind schnell zum Strand von Porto Taverna gebracht, wo wir die fünf getroffen haben. Der Nachmittag war schnell gemeinsam auf der Hexe mit Baden, Schnacken und Planen verbracht.

IMG_6545Für abends hat uns Johannes ins Ferienhaus eingeladen und den riesigen Pizzaofen im Garten angeheizt. Lecker, die Pizza, ganz große Klasse und die Aussicht von der Terrasse, einfach umwerfend. Die Nacht schritt schnell und fröhlich voran, bis wir wieder wohlbehalten zum Boot zurückgefahren wurden. Ein großes DANKE an Euch 5.

IMG_6572Heute haben wir dann mit allen einen Segelausflug geplant um die Tavolara-Insel, diese ca. 6 Kilometer lange und 1 Kilometer breite Insel, die schon seit über 4.000 Jahren von Fischern bewohnt ist. Sie ist das kleinste Königreich Europas. Na,  wenn man bedenkt, wie das gekommen ist, kann man echt nur schmunzeln. Am Anfang des 19 Jahrhunderts kam der Korse Guiseppe Bertoleoni samt seiner Familie auf dieses gebirgige Eiland, die Tavolara, wurde seine Heimat.

IMG_6562Sein Sohn Paolo war ein aufgewecktes Bürschchen und als im Jahre 1836 der König von Sardinien, Carlo Alberto auf die Insel kam und sich als König vorstellte, erwiderte Paolo, dass er als König der Tavolara den König von Sardinien begrüßt. Soweit die Geschichte, der König Carlo Alberto war darüber so amüsiert, dass er der Familie Bertoleoni die Insel schenkte. Und seitdem ist dieser große Fels im Meer im Besitz der Familie und ein Königreich mit König.und so nennen sich seit dem die Önige Paul, Tomi Guiseppe,… Könige der Tavolara. Sie verwalten ihr Reich wie echte Könige. machen gut Kasse während der Sommermonate mit den täglich einfallenden Touristenströmen, und verlangen eine Anlegegebühr am Steg. Insgesamt 20 Familienmitglieder verwalten die Tavolara,

IMG_6565Ein kleiner Inselfriedhof ist nur dem Clan vorbehalten. Auch dorthin pilgern die Touristenmassen, wir waren auch alle dort und haben die hübschen Sarkophage bewundert. Neben Segeln stand heute mal wieder Baden, egal ob für Groß oder Klein ganz vorne als Programmpunkt. Nach einem gemeinsamen Abendessen auf unserer Hexe sind die fünf wieder zu ihrem Feriendomizil aufgebrochen.Ein Traumtag geht zu Ende, die Ruhe in der Ankerbucht himmlisch, die Wettervorhersage für die nächsten Tage ist es auch.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.