Grausiger Fund

 

Ich weiß nicht, in wie weit die “normalen” Nachrichtensender von diesem schrecklichen Ereignis berichtet haben. Vor der philippinischen Küste ist eine treibende 44-Fuß-Yacht mit einer mumifizierten Leiche, mit gebrochenem Mast entdeckt worden. Bei dem Segler handelt es sich um einen 59-jährigen Deutschen, der bereits seit mehreren Jahren mit seinem Schiff auf den Weltmeeren unterwegs war. Es kursieren Fotos im Netz, die den vollständig mumifizierten Leichnam, sitzend am Kartentisch zeigen.

Bei den bisherigen Ermittlungen zur Todesursache konnte keine Fremdeinwirkung festgestelllt werden, sondern es wird ein plötzlicher Herzstillstand vermutet. Das Schiff sieht innen ziemlich verwüstet aus und die Bilder vom Äußeren zeigen einigen Algenbewuchs an Rumpf und Unterwasserschiff, so dass davon auszugehen ist, dass die Yacht schon mehrere Monate führerlos übers Meer getrieben ist.

Hier zwei Links zu weiterführenden Artikeln:

www.yacht.dewww.ybw.com

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.