Heiligabend

Traditionell feiern wir, in dem Falle die ganze Familie, Weihnachten nicht am Heiligabend, sondern am 25. Dezember, dem ersten Weihnachtsfeiertag. Das hat sich einfach so ergeben umd das wird auch sicher noch länger so bleiben. Und hier in Spanien passt das gut zusammen mit der Landestradition. Weihnachten wird nicht am Heiligabend gefeiert, sondern am 25.12., so, wie auch in vielen Teilen der Erde. Löwi und Allegra sind seit gestern an Bord und seit gestern haben wir endlich auch einen besseren Liegeplatz im inneren Teil des Hafens mit deutlich weniger Schwell und Geruckel. An unserem alten Liegeplatz haben zwei unserer guten Festmacherleinen deutlich gelitten und der Mantel ist an mehreren Stellen durchgescheuert. Da müssen wir nochmal irgendwie nachbessern.
Es gibt einen anderen süßen Vorteil von dem neuen Liegeplatz, wir liegen vor zahlreichen Dattelpalmen, die reichlich Früchte tragen, diese reifen Datteln sind so lecker. Zahlreiche Kanarienvögel machen uns allerdings die süßen Früchte streitig. Auch sind die geschickten Flieger schon mit dem Nestbau beschäftigt, das Zuhause für die Jungvögel wird mit viel Akribie und Hingabe hoch oben auf der Dattelpalme gebaut und ist ein höhlenartiges Nestkonstrukt.
Wer Kanarienvögel kennt, weiß um ihre “Sprachfertigkeit” und so werden wir von morgens bis abends stimmgewaltig unterhalten. Fotos folgen!
Am gestrigen Abend waren wir zu einem Flamenco-Abend mit den belgischen Eltern und ihren vier Kids gewandert. Eine halbe Stunde ging es steil bergauf in das hochgelegene moderne Stadtzentrum von Benalmádena. Für den anstrengenden Aufstieg wurden wir mit original spanischer Flamenco-Musik entschädigt, stimmgewaltig dargebracht von acht Sängerinnen und Sängern. So viel spürbares Temperament, soviel Leidenschaft und Ausdruck. Das ganze Spektakel fand auf einer kommunalen Bühne statt und war für alle beeindruckten und mitklatschenden Zuhörer und Zuschauer kostenfrei.
Heute scheint die Sonne und es ist ziemlich warm, Löwi und Allegra überlegen, im 16 Grad kühlen oder warmen Mittelmeerwasser ein Weihnachtsschwimmen zu wagen. Cornelia und mir ist das deutlich zu kühl. Ab Mai soll die Wassertemperatur über die 20 Grad-Marke klettern und dann können wir über das Thema “Schwimmen” nochmal reden.Später wollen wir noch einen kleinen Ausflug mit unserem super Leihauto, einem Peugeot Tepee, ins hügelige Hinterland, mit seinen kahlen Bergen und urigen Dörfern machen.
Jetzt geht es erstmal in einen riesigen Carrefour-Supermarkt, um für den heutigen Abend und unser morgiges Weihnachtsfest lecker einzukaufen. Diesmal wird es wegen fehlender Gerätschaften kein traditionelles Raclette-Essen geben, wir grillen stattdessen T-Bone-Steaks und Seewolf.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Heiligabend

  1. Susann Kretschmer sagt:

    das klingt ja Alles wieder sehr verführerisch…passt auf, dass wir nicht,urplötzlich, an Eurer Bootstür klopfen und um Asyl bitten. ha (Spaß)…
    genießt die letzten Tage in diesem Jahr und sendet auch den “Kleinen” ganz ganz liebe Grüße von javasamasule….
    Besitos a todos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.