Markttag

Ein älterer Hinweis auf eine Tankstelle

Ein älterer Hinweis auf eine Tankstelle

Mallorca ist so groß und hat so viele Orte, dass praktisch an jedem Arbeitstag irgendwo ein schöner Wochenmarkt stattfindet. Einer der bekannteren Märkte ist wohl der in Sineu, der jeden Mittwoch dort stattfindet und das aus gutem Grund. Sineu ist eine schöne kleine Stadt, mitten im Innselinneren mit einem alten Stadtkern, in dem man sich leicht mal verlaufen kann. Es gibt viele enge verwinkelte Gassen und Wege.

 

 

 

Die schwarzen Schweine, aus denen die mallorquinische Spezialität "Sobresada" gemacht wird

Die schwarzen Schweine, aus denen die mallorquinische Spezialität “Sobresada” gemacht wird

Hennen zum Eierlegen

Hennen zum Eierlegen

Hennen zum Eierlegen

Hennen zum Eierlegen

Der Wochenmarkt bietet nicht nur die üblichen Gemüse- und Obststände, oder die landestypischen Wurst- und Käseangebote, nein, es gibt auch lebendes Nutzvieh und Haustiere werden feil geboten. Stolze galizische Hähne, Hühner, Küken, Schafe, schwarze Schweine, Esel, Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll, warten auf neue Besitzer.

Larissa würde auch gerne wieder einen Hund haben…

Larissa würde auch gerne wieder einen Hund haben…

Es gibt auch verschiedene spanische Hunderassen.Ob man das mit dem Tierhandel gut findet, ist Geschmacksache, wir stellen uns da sicherlich nicht als Richter hin.

Ein wunderschöner Seitenaltar aus dem 16. Jahnrhundert

Ein wunderschöner Seitenaltar aus dem 16. Jahnrhundert

Der heilige Christophorus, Schutzheiliger der Reisenden

Der heilige Christophorus, Schutzheiliger der Reisenden

Nach einem abschließenden Besuch in der gut gefüllten Kirche kehren wir Sineu den Rücken und machen uns auf den Rückweg nach Palma. Es regnet weiterhin, kühle acht Grad und ein stürmischer Wind laden nicht zu längerem Verweilen im Freien ein.

Manu et Nino sind sehr goldig

Manu et Nino sind sehr goldig

Wir machen noch einen Stopp im Carrefour-Supermarkt und bunkern bestes Rindfleisch und Spezialitäten aus der Fischabteilung für die Grillsession mit unseren befreundeten jungen französischen Liegeplatznachbarn.

Den Nachmittag gestaltet jeder, wie er will, Cornelia arbeitet ein bisschen, Larissa lernt für die Chemieklausur, Johannes unterstützt sie dabei und ich schlaf einfach zwei Stündchen.
Heute Abend haben wir mal ganz ausführlich mit Ralf und Inge von der “malwieder” geschnackt. In Alicante, ihrem altuellen Standort, sind es zur Zeit muggelige 18 Grad und am Wochenende soll die Temperatur dort schon auf 26 Grad hochschnellen. Da werden wir hier im Eishaus schon ein bisschen neidisch. Aber die Heizung läuft, die Stimmung an Bord ist gut und die Aussichten aufs wärmere Wochenende machen Hoffnung.

uninspiriert

uninspiriert

Kein Wunder, dass die so mürrisch schauen, bei der Aussicht

Kein Wunder, dass die so mürrisch schauen, bei der Aussicht

Fürs Foto, geht doch!

Fürs Foto, geht doch!

Bevor ich es vergesse, wir waren gestern am Ballermann, sind durch die Schinkenstraße promeniert, haben einen Blick in den “Bierkönig” geworfen, relativ schlechte Schnitzel gegessen und ansonsten die noch gähnende Leere dieser Partymeile bestaunt. Aber auch dort ist der Blick über das Meer und die Bucht von Palma wunderschön. Jeder bekommt, was er braucht, eben…

Der Bierkönig aus der Schinkenstraße, heute leider leer…

Der Bierkönig aus der Schinkenstraße, heute leider leer…

Sieht schön aus, war aber leider zäh

Sieht schön aus, war aber leider zäh

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.