Schlaflos in Cartagena

Eine Erbsenschote vom Markt in Mazarron

Eine Erbsenschote vom Markt in Mazarron als Meditationsobjekt für aufgewühlte Segler?

Was vorhergesagt war, ist bis jetzt eingetroffen, der Luftdruck ist seit gestern im freien Fall, 20 Striche in 24 Stunden. Alle Schiffe im Hafen tanzen Rock’n’Roll an ihren Leinen. Ein ständiges hin und her, vor und zurück und auf und ab. Dazu gibt es die passende Geräuschkulisse, wenn der Wind um die Masten und Stage kreischt. An ruhigen und erholsamen Schlaf ist dabei nicht zu denken und so fühlen wir uns heute beinahe so wie nach einer durchfeierten Nacht. Die Vorhersagen bis Monntag sind nicht gerade brillant, wie auf einerPerlenschnur aufgereiht, ziehen mehrere Tiefdruckgebiete auf uns zu. Die Wettergötter feiern wohl zur Zeit eine ziemlich ausgiebige Party und wir sind die staunenden Statisten.

Uralte Riesenbäume säumen die großen Straßen

Uralte Riesenbäume säumen die großen Straßen

Aber nicht nur das Wetter bestimmt unser Leben, gestern Abend gab es ein Seglertreffen für alle, die hier im Hafen auf ihren Booten leben. Ort der Veranstaltung war die Gaststätte des hiesigen Segelclubs, 35 gutgelaunte Segler und Seglerinnen fanden sich für einige schöne Stunden zusammen. Wir haben die Beknntschaft von jeweils einem englischen, amerikanischen und belgischen Seglerpaar gemacht und die Zeit mit informativen und interessanten Gesprächen ging vorbei wie Flug.
Es ist schon schön zu wissen, mit wem man zusammen im Hafen liegt. Die Frage nach dem woher und wohin ist dabei in aller Regel der “Türöffner” für weitere Gespräche. Über die angelaufenen Häfen, Ankerbuchten und Sehenswürdigkeiten wird sich genau so ausgetauscht wie über Versorgungsmöglichkeiten, Bootszubehörhändler, Waschsalons und andere wichtige Dinge, die das tägliche Seglerdasein betreffen. Kurz gesagt, ein Treffen von Gleichgesinnten.

Zudem haben wir gestern Mittag die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und die komplette rechte Seite unseres Schiffsrumpfes gründlich gewaschen, gewachst und anschließend das ganze bis zum Hochglanz aufpoliert. Wer jetzt will, kann sich in unserer Bordwand spiegeln und fragen wer, der oder die Schönste im ganzen Land ist.

Mit vielen guten Wünschen zum heranahenden Wochenende an unsere Blogleser
von der Hexencrew

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.