Technisches Update

Zuerst einmal eine gute Nachricht, auf dem kurzen Segelschlag nach Gruissan hat der Mast keinen Mucks mehr von sich gegeben. Das Meer war komplett ruhig und nur an der Oberfläche gab es eine leicht windbedingte Kräuselung, hin und wieder jedoch auch Schwell von passierenden Booten, trotzdem: Kein Knarzgeräusch war mehr zu hören. Heute Mittag soll der südöstliche Wind auffrischen und wir werden zu einem zweiten Testschlag aufbrechen.

Ein weiteres Problem wurde von Pochon, unserer Elektronikausstattungsfirma, für den Moment erfolgreich behoben. Die Instrumente zeigen wieder das an, was sie sollen, der Autopilot steuert brav das Boot. Die Fehlerquelle sitzt vermutlich in unserem Raymarine UKW-Funkgerät, trennt man nämlich das Datenkabel vom Funkgerät, funktionieren alle Instrumente fehlerfrei. Sobald man das Datenkabel wieder mit dem Gerät verbindet, fallen alle Geräte wieder aus. Der einzige Nachteil ohne diese Datenverbindung ist, dass das Funkgerät keine GPS-Positon mehr hat und somit im Seenotfall- Funkverkehr keine Schiffsposition mit übermittelt.

Das ist im Moment mühelos zu verschmerzen, wir befinden uns in keiner kritischen Situation, zumal in der nächsten Woche das defekte Funkgerät ausgetauscht werden soll. (Außerdem könnte unser neues KW-Funkgerät den Job übernehmen.)

Auf dem Rückweg nach LGM sind wir sowieso, es gibt eine relativ kleine 20-Punkte-Liste mit Problemen und Problemchen, die von Outremer behoben werden sollen.

Es gibt noch ‘ne frohe Kunde in die Runde. Die Hexe macht ihrem Namen wieder alle Ehre und segelt dank des glatten und sauberen Unterwasserschiffs mit dem frischen Antifouling sportlich flott durch das blaue nasse Element. Gestern war der Windeinfallswinkel ideal, immer zwischen 100 und 130 Grad und mit dem 190 Quadratmeter großen Code D sind wir so schnell wie der Wind gesegelt. So soll das ja auch sein, das entspricht dem Leistungspotenzial des Bootes, natürlich nur bis zu einer gewissen Windgeschwindigkeit. Alles andere wäre ja zu schön.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Technisches Update

  1. Grè & Kees. sagt:

    groeten uit Rechlin . Dit weekend was er een verenigging ausflucht naar de
    claassee en erg gezellig.
    de problemen wat de apparatuur betreft is dat nog steeds terug te voeren
    na de over spanning op het boordnet na de bliksem ??
    hopelijk komt dat goed wanneer alles maar dan ook alles vernieuwt is
    dan zal het naar mijn idee pas goed werken.??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.