Valentinstag

IMG_2697 IMG_2696Es ist Valentinstag und Faschingsamstag, das wollen wir mit den vielen Bootsfreunden feiern. Um 17 Uhr kommen Bernhard und Beate mit Sohn Alexander, Martina und Jens mit den Freunden Helga und Günther an Bord. Der Berliner Jens hat mit seinem Schärenkreuzer „Linda” heute nachmittag im Hafen angelegt, vorher sind Ralf und Inge aus Almerimar angekommen, die die ganze Nacht durchgesegelt sind; auch sie kommen zu uns. Joey und Walt aus Amerika und Wayne und Babsi aus Australien vervollständigen die Runde auf unserer Hexe, wir trinken Cuba libre, bevor wir uns auf den Fastnachtsumzug begeben, der legendär sein soll. Ich hatte morgens bei meinem Lieblingsbäcker eine entzückende Valentinstorte gekauft, die essen wir dazu und mit einigen Schnittchen machen wir unseren Kühlschrank leer.

Minnie-Mäuse mit Clown

Minnie-Mäuse mit Clown

Die Stadt ist voller Menschen Die Straßen, in denen der Zug vorbeikommt, sind mit langen Stuhlreihen bestückt, so einen Stuhl kann man für drei € für den ganzen Abend mieten. Viele Kinder sind verkleidet, bei den kleinen Mädchen herrschen – wie wohl überall – die Prinzessinnen vor, bei den Jungs sind es eher die Schwertträger. Aber auch Gruppen von Jugendlichen in identischen Verkleidungen sehen wir, drei Minnie-Mäuschen, eine schwarzgewandete Hexe fliegt mit ihrem Besen an uns vorbei; wer verkleidet ist, hat sich sichtlich Mühe gegeben.

P1010815Es dauert noch eine ganze Zeit, bis der Zug „kütt“, wir warten geduldig an dem großen Platz, wo auch der Blumenmarkt ist; gut, dass es heute nicht kalt ist. Endlich ist es dunkel und dann hört man sie kommen. Ganz anders als bei unseren Fastnachtszügen kommen keine Themenwagen, sondern Gruppen hübsch ausstaffierter meist weiblicher Tänzer, die zu brasilianischer Musik ununterbrochen tanzen.

Die tanzenden Briefumschläge

Die tanzenden Briefumschläge

Es gibt eine Gruppe von der Post, bei der die Tänzerinnen in stilisierten Briefumschlägen daherkommen, aus allen Stadtvierteln Cartagenas treten sie an, leicht bekleidete, solche mit farbenfrohem Federschmuck, kleine Kinder, alte Frauen, Engelchen, etc. Meist kommt am Ende einer Gruppe ein prächtiger hell beleuchteter Wagen mit einer Art Königin in schier unglaublicher Pracht  Der Zug scheint kein Ende zu haben. Noch Stunden danach ist die Stadt erleuchtet, und von dem großen Platz, auf dem im Anschluss an den Zug ein Ball stattfindet, wehen die Sambaklänge bis zum Hafen, wo wir den Abend mit einem „Schlenderbier“ auf der Maje ausklingen lassen.

Und hier ein paar Impressionen vom Karneval, zuerst die tanzenden Fußtruppen:
(wenn man die Bilder anklickt, werden sie größer angezeigt), danke an Birger für die Fotos

Die Farbenfrohen

Die Farbenfrohen

Die Engelchen

Die Engelchen

Die Zwerge

Die Zwerge

P1010681 P1010684

P1010656 P1010640 P1010619 P1010594 P1010590 P1010584

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und die prächtigen Königinnen zum Schluss:

P1010813 P1010784 P1010767 P1010746 P1010706 P1010701 P1010694 P1010687 P1010667 P1010656 P1010640

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Valentinstag

  1. Kirsten und Birger Griesch sagt:

    2 Binnen-, Haff- und Boddensegler am Mittelmeer!

    Auf Einladung von Cornelia und Volker kamen wir für die Zeit vom 07. bis 15. Februar nach Cartagena. Was alles geschah, ist auf Ihrer Internetseite nachzulesen und so wollen wir uns hier auf unsere Eindrücke beschränken.
    Wir wurden sehr herzlich von Cornelia und Volker empfangen und von der Seglergemeinde aufgenommen. Ein Problem das zuhause selten auftritt – Verständigungsprobleme. Englisch ist da sehr hilfreich und so konnten wir die spanischen Speise- und Getränkekarten nicht lesen aber den englischen Kommentar eines Dänen (Dänen = Seefahrervolk – die müssen es wissen?) über Volkers langsames Schiff life verstehen. Einer war da sehr sprachlos.
    Uns war kühles Wetter angedroht worden, aber unser erstes Frühstück konnten wir in der Plicht bei herrlichem Sonnenschein genießen. Volker sorgte weiter für einen ruhigeren Ablauf als erwartet. Wir kannten ihn als segelbesessenen – hier war es jetzt anders. Er strahlte ungekannte Ruhe aus. Leider legte er sich dann mit “Angina” in die Koje und wir erkundeten nur mit Cornelia den Ort und die nähere Umgebung. Wir waren schon einmal in Andalusien, aber so auf “eigene Faust” ein Land erkunden ist sehr schön.
    Rechtzeitig hat sich Volker doch noch von “Angina” getrennt und ist an einem herrlichen Tag mit uns auf dem Mittelmeer gesegelt. Bei Sonnenschein vor schöner Kulisse wurde die ganze Segelgaderobe bis zum Spi vorgeführt und wir konnten den Spaß am Segeln genießen. Als kurzes Highlight gab es noch die Rücken von 2 Delphinen zu sehen.
    Ungeplant fiel auch noch der Karnevalsumzug von Cartagena in unseren Aufenthalt. Als Auftakt gab es ein kleines Treffen auf der “Hexe” von Seglern aus 3 Kontinenten. Wieder war es von Vorteil, Englisch zu können. An einem lauen Abend war der Umzug ein tolles Erlebnis. Nicht nur die jungen Damen und Prunkwagen beeindruckten sondern auch die Sambaschulen ider 60+. Die Idee der Stühle entlang der Strecke ist auch prima.
    Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals für die schönen Tage bedanken und wünschen Euch und allen anderen Seglern: “Allzeit gute Fahrt!”
    Kirsten und Birger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.