Wie die Zeit vergeht!

Geburtstag gefeiert, Ersatzteile besorgt. Persenning repariert, die Steuer geregelt. Und endlich kommt auch der Sommer im Südwesten Deutschlands an. Gestern blieb das Quecksilber noch bei külhen 18 Grad stehen und heute haben wir locker die magische 25-Grad-Marke überschritten. So muss es sein, jeder sehnt sich danach, endlich Wärme im „Norden”, Biergartenwetter. Das haben wir gleich ausgenutzt und unseren vorerst letzten Abend im “Grohe” verbracht. Das  “Grohe” ist die Darmstädter Brauhauslegende, frischgebrautes Bier, älteste Gaststätte der Stadt und ein Biergarten mitten im Stadtzentrum. Dazu das passende Essen, frisch zubereitet, ein  Besuch, der sich lohnt. Der Biergarten ist entsprechend gut besucht, man kennt sich, man sieht sich. Darmstadt, wie es leibt und lebt.

Morgen geht es für uns uns zurück zum Schiff, aber nicht, ohne einen kleinen Zwischenstopp. Eine Nacht wollen wir in der Nähe von Avignon verbringen. Bei unseren Freunden , Nina und Thierry, in deren wundervollem Hotel de Charme. Ganz nahe bei dem bezaubernden Ort “Isle sur la Sorgue”, liegt das Mas de Gres, ruhig gelegen, eingerahmt von Feldern. Ein Hotel, oder besser gesagt, ein Platz zum Wohlfühlen, zum Genießen und sich gehen lassen. Jedes Zimmer ist anders eingerichtet, immer liebevoll, mit viel Geschmack. Das Abendessen nehmen alle Hotelgäste im gemütlichen Speisesaal ein. Es gibt immer ein 3-Gänge-Menü, der Küchenchef bestimmt den täglich wechselnden Speiseplan. http://www.masdesgres.com/de/

Samstag früh geht es auf die letzten 400 Kilometer zum Meer, nach Cannes und zu unserer Hexe.

Korsika steht auf unserem Reiseplan. Einsame Buchten im Westen, Sandstrand im Osten, über 2000 Meter hohe Berge, reizvolle Orte, ein anspruchvolles Seestück warten auf uns.

Wer einmal  die Möglichkeit hat, Korsika zu entdecken, dem möchte ich die Fahrt mit der Bahn von Calvi nach Bastia ans Herz legen. Beinahe vier Stunden braucht der Zug für die ca. 120 Kilometer lange Strecke. Serpentinenartige Kurven, steile Steigungen sind nur zwei Höhepunkte dieser einzigartigen Bahntrasse.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.