Wir danken schön

Vor ein paar Tagen erreichte uns die Mail unseres holländischen Dehler-Verkäufers, dass er herausgefunden hat, welcher Propeller oder besser gesagt, welche Schraube (klingt schiffiger, oder?), denn nun an unserem Schiffchen verbaut wurde.

Arnoud, so heißt er, hat über die Nummer, die in die Schraube eingraviert ist, den dazugehörigen Hersteller gefunden. Die Schraube ist von der Firma Gori. Und nicht nur das, er hat sich auch noch die Mühe gemacht und uns einen Link im Internet geschickt, wo wir die passende Opferanode käuflich erwerben können. Deswegen geht heute unser Dank an Arnoud und seine Firma Messing Yachting in Enkhuizen.
Die Zinkanode ist jetzt auf dem Weg zu uns und wird morgen hier eintreffen, wir freuen uns schon darauf (ist fast wie ein Weihnachtsgeschenk).

Und wenn wir schon mal beim Dankeschön-Sagen sind, dann machen wir gleich weiter.

Ein paar Tage vor unserer Abfahrt aus Vigo ist uns der Kohlebehälter von unserem geliebten Lotus-Bordgrill beim Ausleeren ins Wasser gefallen und sofort ins ewige Reich der Fische abgesunken.
Gestern haben wir bei Firma angerufen, die den Lotusgrill (so heißt der wirklich) herstellt und auch noch ein bisschen über unsere Reisepläne geschnackt.

Der Lotusgrill sollte auf keinem Boot fehlen

Der Lotusgrill sollte auf keinem Boot fehlen

Und heute stand dann schon der Paketmann vor der Tür, mit einem gut gefüllten Karton von der Firma „Lotuspfannen”. Da war nicht nur der ersehnte Kohlebehälter drin, nee, sondern auch noch ein ganzes Ersatzteilsortiment mit Gebläse, Bodenplatte, Batterieabdeckung, etc. Wir waren total positiv überrascht und auf der Rechnung wurde uns noch viel Glück für die weitere Reise gewünscht.
Das nennen wir einen perfekten Service und bedanken uns gerne ganz herzlich. Klasse, Frau Siebert!
Wir grillen ja auch fast jeden Tag mit unserem kleinen roten Grillfreund, die Capitania bekommt frischen Fisch und der Skipper ein schönes Steak und fürs schlechte Gewissen, bezüglich der fehlenden Vitamine, grillen wir meistens ein Gemüsepäckchen mit.
Und weil uns noch ein paar Seekarten für das den Weg von Porto bis zur Straße von Gibraltar fehlen, haben wir die auch noch schnell bestellt, und hoffen, dass die auch bald kommen.

Gleich geht es dann in die Kneipe, Freunde treffen und dann werden wir mal auf diesen guten Tag anstoßen! Die erste Runde geht auf uns.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.