Abgestürzt

Agaven und Aloe

schräge Palmen

üppig blühende Bougainvillea

Der heutige Morgenspaziergang mit Samy ist ein bisschen kürzer ausgefallen als sonst. Wie immer gehen wir an der schönen oberen Hafenpromenade entlang, die wunderbare Farbe der Bougainvillea erfreut mein Herz täglich aufs Neue, ehe wir auf das weite Feld Richtung Puerto del Carmen kommen, wo der Hund rennen und ich den Blick über unendliche Weiten Richtung Afrika schweifen lassen kann.

Heute treffen wir nämlich an der schmalen steilen Engstelle davor eine Engländerin mit einem ganz kleinen weißen Hundemädchen. Der kleine Giftzwerg stellt sich vor Samy und keift ihn an. Samy dreht sich um, um ganz schnell wegzurennen, nimmt aber leider nicht den Weg, sondern stürzt über die Klippe in die Tiefe, auf einen darunter stehenden Strandbuggy!

Samy ist müde nach der Aufregung

Bis ich runter gerannt bin, ist er offensichtlich schon wieder aufgestanden, von dem Gefährt runter geklettert, und sucht humpelnd und ein bisschen verwirrt nach einem Ausgang aus der Absperrung. Nach ausgiebigem Streicheln und vorsichtigen Durchbewegens der Pfoten und Beinchen machen wir uns ganz langsam auf den Heimweg. Das Brotkaufen im Supermarkt und der Morgenkaffee auf der Terrasse am Hafen fallen besser heute aus. Samy ist tatsächlich ein bisschen schockiert über sich selbst, und mir zittern die Knie.

Gestern haben wir das Video von der Atlantikpassage Gibraltar nach Lanzarote fertig geschnitten, viel Spaß damit!

Dieser Beitrag wurde unter Leben an Bord veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Abgestürzt

  1. Gerd sagt:

    Wir hoffen Samy geht es wieder gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.