Bonjour la France

16. August, Samstag, Baro 1008, sonnig, Wind WNW 3-4

Ablegen 08:15, fünfzehn Minuten zu spät! Und das nur, weil so ein dämlicher Franzose der Susanne gesagt hat, die Bäckerei sei ganz nah. Und dann musste sie doch bis ganz in die Stadt laufen. Aber sie kam auch mit Trophäen zurück: Pain au Chocolat, frische Baguettes!

imageHoch am Wind geht es nach Westen, kurz vor Calais müssen wir einmal wenden, weil wir sonst der Küste zu nahe gekommen wären. Auch muss man hier auf die zahlreichen Fähren aufpassen, die in kurzen Abständen zwischen hier und Dover oder Eastbourne hin und her fahren. Noch ein paar Wenden, dann sind wir am Cap Gris Nez. Dort biegen wir ab nach Süden, der Kurs wird angenehmer, weil weniger schief, und mit der Strömung fahren wir wieder sehr schnell eine liebliche Küste entlang, die an die Küstenansichten von Cornwall erinnert. Bei wunderbarem Wind segeln nicht nur wir hier entlang, an diesem schönen Samstag sind es viele, ganz verschiedene Segelboote.

Und hier treffen wir auch auf unsere ersten Delfine! Zwar spielen sie nicht so wie im Mittelmeer lange um das Boot herum, sie springen nur einmal aus dem Wasser und zeigen die Rückenflosse. Aber es waren immerhin drei an der Zahl.

Nico1Unser Seehund ist auch zufrieden, obwohl auch für ihn das Leben schief sein kann.

Der Hafen von Boulogne

Der Hafen von Boulogne

Und jetzt liegen wir im Sonnenschein in der Marina von Boulogne-sur-mer, das sieht jetzt schon viel mehr nach Urlaubsfeeling aus, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bonjour la France

  1. Allegra Großmann sagt:

    Hi
    schön dass das endlich mal nach Urlaub aussieht und sich auch so anhört. Ich habe euren zukünftigen Liegeplatz gefunden und fotografiert. Er liegt in der Hafeneinfahrt von Gili Air und sieht sehr idyllisch aus. Gerne würde ich das Foto hier hochladen, aber das geht glaube ich nicht. (Vielleicht kann die computergewandte Mama das ja noch möglich machen)
    Auf und um Bali war 2 Wochen durchgängig mehr als ausreichend Wind und Piraten habe ich auch keine gesehen 😉
    Lieben Gruß Alli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.