Von außen nicht ganz dicht!

Seit wir mit unserem Boot durch Wind und Welle schippern, gibt es immer mal wieder die eine oder andere Ausfallerscheinung. Irgendwas klemmt, geht kaputt oder funktioniert nicht. Bis jetzt, Gott sei Dank, alles gar kein Problem, nur kleine Kleinigkeiten, die im Nachhinein schnell erledigt sind. Da drücken wir auch ständig die Daumen und alles Mögliche, dass das weiterhin so bleibt.

Achtung: Problemecke links oben vorne!

Achtung: Problemecke links oben vorne!

Nur ein kleines Leck hält uns von Anfang an beschäftigt. Es ist auch nicht immer da, nur wenn die Wellen hoch sind, und das Vorschiff tief eintaucht und dabei viel Wasser kurzfristig im Ankerkasten steht, bevor es durch die vorgesehenen Lenzöffnungen wieder abläuft. Doch, bevor es abläuft, drücken sich anscheinend ein paar Tropfen entweder durch die Kabeldurchführung der vorderen Positionslampen oder durch den Kabeldurchbruch der elektrischen Ankerwinsch. Alle Abdichtversuche mit Dichtband, Silikon und Kunststoffpfropfen blieben bisher leider erfolglos. Das eingedrungene Wasser findet seinen Weg in die seitliche Deckenverkleidung der Vorschiffskabine und ist dort als mahnender Wasserfleck sichtbar. Zum Trocknen muss dann eben diese Verkleidung abgeschraubt, mit Süßwasser abgewaschen und getrocknet werden. Das wiederholt sich alle paar Wochen, spätestens jedoch nach einem wellenreichen Segeltag. Nervig ist es zudem, weil mir so langsam die Ideen ausgehen, an was es noch liegen könnte und wo ich noch nachdichten soll. Gerade die relevanten Stellen sind auch schlichtweg wegen Verkleidungen oder der Innenschale schlecht oder garnicht erreichbar. Meerwasser außen ist ok., im Schiff hat es jedoch nichts zu suchen. Oh Ärger!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Von außen nicht ganz dicht!

  1. Björn sagt:

    Hallo!
    Verkleidung so weit wie möglich abschrauben und bei den entsprechenden Wetterverhältnissen rausfahren und segeln. Dann wird das Loch “sichtbar”, wenn dann einer unter Deck sich das von Anfang an ansieht!
    Ist sicher nichts für schwache Mägen! :-))

    Viel Spaß

    Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.