Ab in den Norden, Teil 2

Der erste Schnee taucht nach Grenoble auf

Der erste Schnee taucht nach Grenoble auf

Jetzt geht es weiter nach Norden, es ist ganz leicht bewölkt und immerhin noch 8,5 Grad warm. Das Navi sagt, dass wir um drei Uhr in La Toussuire sein werden.

Hinter Barcelona haben ja die Laubbäume angefangen, den Kiefernwald zu durchmischen, und nach der französisch-spanischen Grenze wird die Landschaft immer weniger südlich. Palmen gibt es keine mehr, auch die Zypressen werden weniger, dafür gibt es Tannen und andere Nadelhölzer, und neben den Pappeln auch Buchen, Platanen und andere Laubbäume. Und die Berge sind voller Wälder, etwas, was wir die letzten Monate gar nicht mehr kennen, Wald.

Die Savoier Alpen versprechen mehr

Die Savoier Alpen versprechen mehr

An der Ardeche kommen wir in die mediterranen Voralpen, hier sind aber noch keine schneebeckten Berge zu sehen, die Gipfel sind grün.
12:00 Uhr, hinter Valence, 10 Grad, hier tauchen wieder schneebedeckte Gipfel auf, leider auch ein paar dunklere Wolken.
13:00 Uhr, Grenoble, 6 Grad, leicht bewölkt, diesig, Schneereste am Straßenrand.
13:40 Uhr, Saint-Jean-de-Maurienne, 6 Grad, leicht bewölkt
14:00 Uhr, La Toussuire, 6,5 Grad, angekommen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.