Der Hund – des Dramas zweiter Teil

Eine Weile ging es Samy gestern mittag besser, dann wurde es wieder schlechter. Nach erneutem Nachfragen bei Jane the Vet wurde beschlossen, ihm am Abend noch Buscopan zu spritzen, gegen die Krämpfe. Das half auch ganz gut durch die Nacht hinweg.

Der Ultraschallbefund

Wir haben uns, wie auf See, für Nachtwachen eingeteilt, alle zwei Stunden abgewechselt, und auf Samy aufgepasst, ihm ab und an einen Löffel Glucose mit NaCl ins Mäulchen geschüttet (manches wohl auch vorbei), und ab und zu durfte er ein bisschen Wasser trinken. Am Morgen bekam ich schon vor acht Uhr eine SMS von Jane, die wissen wollte, wie es Samy gehe (!), und nach einigem Hin und Her wurde beschlossen, dass Samy zur Tierklinik muss, um durch Labor und Ultraschall Gewissheit zu bekommen, ob es sich wirklich um eine Pankreatitis handelt.

Kurz bevor wir losfahren konnten, hat Samy mal locker die gesamte Flüssigkeit, die er in der Nacht aufgenommen hatte, vor uns auf den Teppich gespuckt, jetzt war ganz klar, hier muss etwas getan werden!

Samy mit rasiertem Bäuchlein

Gesagt getan: Wir fahren um halb zehn zu Tías Veterinaria, dort wird der Hund untersucht, das Blut analysiert, ein Ultraschall gemacht, Samy bekommt eine Infusion gegen den Flüssigkeitsverlust. Um 13 Uhr dürfen wir ihn wieder abholen, bekommen Antibiotika und Schmerzmittel sowie eine besondere Diät für ihn mit. Jetzt liegt er völlig fertig auf dem Boot im Cockpit und wir hoffen sehr, dass er sich bald erholt.

Danke an Euch für die guten Wünsche zum Beitrag von gestern, danke an Margarita von Tías Veterinarias, dass wir ohne Termin kommen konnten, muchas gracias, und ein besonderer Dank an Jane the Vet, mit der wir in konstantem Kontakt stehen (thank you Jane, you really care for your patients!).

Daumen gedrückt lassen!

Dieser Beitrag wurde unter Leben an Bord veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der Hund – des Dramas zweiter Teil

  1. Ulrike Anneken sagt:

    Samy….. Halt durch!!!!!

  2. Constantin Cuny sagt:

    Ohje, wünschen Samy auch ganz schnell gute Besserung.

  3. Michael sagt:

    Wir drücken weiterhin ganz doll die Daumen. Gute Besserung!
    Michael & Susanne

  4. Kirsten Griesch sagt:

    Toi, Toi, Toi für Samy, auf das alles schnell hilft und er bald wieder der “Alte” ist und gesund und munter ist.
    Viele Grüße Birger und Kirsten

  5. Ingrid sagt:

    oh i hope he gets well soon. Poor thing .
    Thinking of you all
    love Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.