Der Hund

Samy leidet still…

Samy hat anscheinend irgendwo verdorbene Lebensmittel gefunden und gefressen und erbricht seit heute morgen immer wieder. Wir haben notfallmäßig Jane the Vet, die Tierärztin aufgesucht. Sein Bauch ist hart und gebläht wie ein Brett, jede Bewegung tut ihm sichtbar weh, und er hat erhöhte Temperatur. Jane hat uns erklärt, dass die verdorbenen Lebensmittel wohl in ihm richtiggehend gären, dass er aber kein Gift gefressen hat, sonst wäre das Zahnfleisch fast weiß, mehr Schaum im Mund, und man würde etwas riechen. Wir haben ja schon früher geschrieben, dass unser Hund gerne die Straßen von organischem Müll befreit, unbezahlt und unaufgefordert versteht sich, wenn es in sein Beuteschema passt. Und da passt viel zu viel rein. Nur bisher ging alles gut, oder besser gesagt, dem Hund nicht so schlecht. Cornelia hat beim Gassigehen gestern Abend auch nix davon bemerkt, dass Samy Essbares gefunden hätte.

Jetzt müssen wir uns gedulden, die zwei Spritzen, die er verabreicht bekommen hat, sollen nach 10-12 Stunden wirken, morgen will die Tierärztin unseren Samy noch einmal zur Nachkontrolle sehen. Die Stimmung an Bord ist deshalb auch gerade gedrückt, und ich habe vor lauter Gedanken an den Hund den frischgeschnittenen Knoblauch in den Müll statt in die Pfanne geworfen – geht’s dem Hund schlecht, leiden die Besitzer.

Eigentlich wollten wir einen großen Bericht von den vielen schönen Dingen, die wir in der Woche erlebt haben, schreiben, aber irgendwie fehlen die positiven Gedanken dazu…

Dieser Beitrag wurde unter Leben an Bord veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der Hund

  1. Rolf sagt:

    Wir wünschen euch dreien, natürlich am meisten Samy, alles Gute

  2. Ulrike Anneken sagt:

    Samys Freundin Nelly war heute auch ganz verstört dass es keine Begrüßung und keinen feuchten Hundeschmatzer gab. Wir hoffen dass es Samy schnell wieder besser geht.

  3. Irene Bilderling sagt:

    Unser Rocky (Westi 11 Jahre) war vor knapp 2 Wochen – als wir gerade bei der Bootsmesse in Cannes waren – auch so krank, blutiger Durchfall ….. Nachdem gerade die Berichte über das mysteriöse Hundesterben in Norwegen durch die Presse gingen, waren wir sehr panisch. Unsere Töchter waren dann 3 x mal in der Tierklinik und das letztlich verordnete Antibiotikum hat ihm zum Glück schnell geholfen. Wir können also sehr gut Eure derzeitige Gefühlslage verstehen. Mittlerweile geht es Rocky wieder sehr gut und wir hoffen, dass Euer Samy es auch bald überstanden hat.
    Liebe Grüße und gute Besserung von Irene und Peter aus Gauting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.