”Der traut sich was”

Ziegenkäse, paniert

nette Häppchen, appetitlich angerichtet

O-Ton Cornelia: „… dass der sich auf die Bühne traut”. Kurze Hintergrundinfo: Es ist Festivalwochenende auf Lanzarote, an zwei Orten, in Arrecife und Playa Blanca, mit kulinarischen und künstlerischen Darbietungen. Wir haben uns für das Fest, die „Feria del Queso et de la Cabra“, was soviel wie Käse- und Ziegenmesse heißt, in Playa Blanca entschieden und fanden am Plaza de Nuestra Señora del Carmen jede Menge Buden, die Köstlichkeiten aus den verschiedenen Lanzarotegemeinden feilboten, außerdem jede Menge Wein aus den heimischen Weingütern und hier gebrautes Bier.

Fisch auf heißer Asche

bunt und köstlich

Am oberen Ende des Festgeländes war eine große Bühne mit Licht und Tontechnik aufgebaut. Kaum da, schon ging es mit der Livemusik los, aber wie eingangs erwähnt, war der Sänger leider enttäuschend (das ist untertrieben, er war grottenschlecht!). Stattdessen haben wir dann äußerst lecker in einem netten Restaurant an der Uferpromenade zu Abend gegessen. Morgen früh gibt es eine Ziegenschau und eine andere Band, die aufspielen soll. Da wollen wir dann nochmal hin.

Puerto Calero im Hintergrund

Ferienwohnungen am Strand von Playa Quemada

Heute Nachmittag habe ich eine sehr schöne Wanderung entlang der Steilküste von Puerto Calero nach Quemada, unternommen. Ein schmaler, nicht immer befestigter Weg führt zu dem romantisch gelegenen Fischerort, der uns mit seinen kleinen Fischerhäuschen sehr an das nicht weit entfernte El Golfo erinnert, wo wir vor einigen Jahren mal einen Kurzurlaub verbracht haben.

Schäfchenwölkchen über der Vulkaninsel

Mit den Arbeiten rund ums Boot sind wir auch weitergekommen, der Elektrik-Anschluss des Hydrogenerators funktioniert wieder und dank der Hilfe von Erik konnten wir gestern die vermurkste Mutter austauschen, die die Propeller fixiert. Fast alle Gelcoatflächen haben wir poliert und anschließend mit Wachs von dem Hersteller 3M, gegen die “bösen” UV-Strahlen der Sonne geschützt. Das gleiche müssen wir jetzt noch mit den Rümpfen machen. Da es im Moment mal hin und wieder nieseln soll und wir am Sonntag schon ein Ausflugsprogramm haben, wollen wir am Montag und Dienstag den Job in Angriff nehmen.

Denn am Dienstag Abend werden Jens und Martina von der “Maje” hier anlegen, die beiden haben wir vor über vier Jahren in Portugal getroffen, und sind von da an immer wieder mal im gleichen Hafen gewesen, bis Frühjahr 2015 auf Ibiza und dem spanischen Festland.

Dieser Beitrag wurde unter Leben an Bord veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.