Ein blöder und ein guter Tag

Gestern war ein blöder Tag.

Samy ging es nicht besser, er hat auch immer wieder gespuckt, und wollte nichts essen oder trinken, sodass wir morgens wieder zu Jane aufgebrochen sind. Jane hat ihm Anabolika gespritzt, für den Wettbewerbssport ist er damit gesperrt. Außerdem hat sie ihm Blut abgenommen, und ins Labor nach Tías gebracht.

Als wir drei uns am Abend für die tägliche Antibiotikaspritze wieder bei ihr eingefunden haben, waren auch die Ergebnisse eingetroffen, leider mit schlechten Nachrichten, die Nieren- und Leberwerte hatten sich arg verschlechtert. Daher resultiert sicher auch die völlige Appetitlosigkeit von Samy, und das häufige Erbrechen.

Außerdem hatten wir eine undichte Stelle an einem Heizungsschlauch, und Ralf und Volker mussten improvisieren und reparieren, aber das beschreibt der Skipper demnächst sicher einmal selber.

Gestern war ein guter Tag.

Samy, diesmal entspannt auf dem Teppich

Am Abend scheinen die Anabolika endlich ihre Wirkung zu zeigen. Der Hund wird lebendiger, trinkt wieder – freiwillig und unaufgefordert – ein bisschen Wasser. Kurz vor Mitternacht bieten wir ihm nochmal ein Stückchen gekochtes Hähnchenfleisch an, und, siehe da, er nimmt es! Und isst noch ein paar Stückchen mehr, die auch in dem kleinen Hundemagen bleiben. Noch ein bisschen Flüssigkeit subkutan, und Samy ist bereit für eine ruhige Nacht. Um 4 Uhr gibt es noch ein paar Hähnchenstücke, kleine Schritte, kleine Schritte.

Heute Morgen geht es Samy unverändert, wir machen einen etwas längeren Spaziergang, nachher kaufen wir ein bisschen Rindfleisch, damit er auch mal etwas anderes vorgesetzt bekommt…

Das Boot ist gewaschen, ebenso Samys Körbchen, die vielen Tücher, die wir in den letzten Tagen ausgebreitet hatten, dass er sich darauf legen konnte, flattern fröhlich im Wind. ?! Das würde ich gerne schreiben, aber hier ist leider kein Wind, und weiterhin sehr heiß, gestern waren es 35° am späten Nachmittag! Also, die Tücher trocknen in der Sonne.

Also wir hoffen, dass es mit kleinen Schritten jetzt immer weiter aufwärts geht.

Dieser Beitrag wurde unter Leben an Bord veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ein blöder und ein guter Tag

  1. Rolf sagt:

    Wir lesen gerade mit Freude dass es Samy etwas besser geht. Wir drücken die Daumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.